Mit seinem FLASHit-Programmiertool vereinfacht hse-electronics GmbH die Arbeit im Soft, -Hardware, -Service und Produktionsbereich: Der große Funktionsumfang des Tools hilft beim Umgang mit Embedded-Systemen sowohl bei der Entwicklung als auch in der Serie.

Mit ihm können Firmware oder Datentabellen (Updates) in ein Zielsystem geschrieben werden. FLASHit unterstützt nahezu alle gängigen 8-und 16-Bit-Flash-Speicher und unterstützt unter anderem die Controller C16x, XC16x, XE16x, XC2xxx von Infineon, SDA600x (M2) von Micronas und ST10x von ST-Microelectronics. Es werden alle Busmodi der Zielsysteme unterstützt. FLASHit setzt und liest die SF-Register des Zielprozessors und kann die Systemkonfiguration des Zielsystem auslesen.

Der Upload der Daten in den FLASH-Speicher erfolgt über die RS-232-Schnittstelle. Hierbei werden unter optimalen Bedingungen bis zu 460,8 Kbit/s erreicht (durch Optimierung der Daten wird faktisch jedoch eine noch höhere Baudrate erzielt). Fortlaufende Seriennummern lassen sich automatisch ins Target programmieren.

Der Flash-Inhalt lässt sich in Hex- oder Bin-Dateien zurückspeichern. Darüber hinaus ermöglicht FLASHit auch das Anzeigen einzelner Daten des gesamten Adressbereichs im Zielsystem u.v.a.m. FLASHit läuft unter allen gängigen Windows-Versionen. Eine Demo-Version kann unter infoDIRECT herunter geladen werden.

427ei0808