Ein Sensorsignal aus einem mit Medium gefüllten und mit Druck beaufschlagten Raum nach außen zu einer Auswerteeinheit zu führen, wird traditionell mit separaten Bohrungen und Abdichtungen für den Sensor realisiert. Flexible Leiterbahnen von Freudenberg in Kombination mit einer Elastomerdichtung eröffnen völlig neuartige Konstruktionslösungen. Sensor, elektrischer Leiter, Dichtung, Träger und Anschlusselernent lassen sich in ein Modul integrieren. Neben Konstruktionsvereinfachungen erschließt dies erhebliche Einsparpotentiale für die Prozesskosten.


Die Vorteile der flexiblen Leiterbahnen eröffnen darüber hinaus auch die Möglichkeit, nicht nur die Signaldurchführung in die Dichtung zu legen, sondern diese auch mit Sensoren und Steckverbindungen zu einem montagefreundlichen Modul zu kombinieren. Dies reduziert den Konstruktionsaufwand ganz erheblich. Die zahlreichen Werkstoffvarianten für die Dichtung, flexible Leiterbahnen und Träger sowie die Freiheit alle Steckerstandards zu kontaktieren und die Einbindung von Druck-, Temperatur-, Füllstand- oder Hall-Sensoren bieten dem Konstrukteur für jede nur denkbare Aufgabe immer eine optimierte Lösung.