Flexible Visualisierung

n Den steigenden Ansprüchen in punkto Ergonomie und Design trägt das neue Steuer- und Visualisierungssystem PowerPAC von Kontron Rechnung. Obwohl sehr kompakt gehalten, lässt sich dieses Human Machine Interface auch in Industrieumgebungen mit Umgebungstemperaturen von bis zu 50 °C betreiben.
Die Rechnerfamilie kann ? mit der entsprechenden Software ausgestattet ? komplette Industrie-Applikationen abwickeln. So unterstützt das System unter anderem die Visualisierungssoftware Vision Control, die neben der reinen Visualisierung auch SPS-Funktionalität beinhaltet.
Dank der zur Verfügung stehenden OPC-Server lassen sich viele gängige SPS-Steuerungen an das System ankoppeln. Dies um so mehr, da zusätzlich zur Hardware und dem Betriebssystem auch Feldbus-Anschaltungen wie Profibus, CAN/CANopen, DeviceNet sowie Ethernet und Wireless LAN von Kontron unterstützt werden.
Die Rechnerfamilie PowerPAC ist modular aufgebaut und in drei Ausprägungen erhältlich: als Workstation, als PanelPC und als PC Box mit drei beziehungsweise fünf Steckplätzen. Ausgestattet sind die Rechner mit Prozessoren der Intel-Familie (bis 850 MHz), sie bieten jeweils zwei freie PCI Slots und verfügen über ein 15 Zoll TFT-Display, das kabellos mit dem PC-Gehäuse verbunden ist. Dieser “Quick Change Mechanism” bringt den Vorteil mit sich, dass die Frontmodule innerhalb von Sekunden gewechselt werden können. Die PowerPACs sind für eine “Lifetime” von mehr als fünf Jahren ausgelegt, was vor allem durch die Integration eigenentwickelter Komponenten wie SBC, Backplane und den Einsatz langfristig verfügbarer Zukauf-Komponenten erzielt wird.

Kontron
Tel. (0049-8165) 77-266
guenter.dumsky@kontron.com
http://www.kontron.com