Platzsparend durch den um 45 Grad gewinkelten Kabeleingang: HD-D-Sub-konfektionierte Kabel.

Platzsparend durch den um 45 Grad gewinkelten Kabeleingang: HD-D-Sub-konfektionierte Kabel.

„Bei unserer Messeneuheit Har-Flex haben wir den Gerätesteckverbinder neu gedacht, in dem wir ihn konsequent aus der Perspektive der Leiterplatte betrachtet haben“, erklärt Philip Harting, Vorstand Connectivity and Networks von Harting in Espelkamp die Entstehung der Komponente. Heraus gekommen ist eine flexible, platzsparende und robuste Lösung in SMT-Technik für verschiedene Board-to-Board- und Board-to-Cable-Applikationen. Har-Flex leistet dem Trend der Miniaturisierung Folge und trägt den Kundenmehrwert bereits im Namen: Flexibilität. 48 Baulängen, vier Stapelhöhen und Ausführungen mit sechs bis 100 Pins ermöglichen dem Anwender nach Herstelleraussagen somit ein Höchstmaß an Flexibilität. Die passgenaue Polzahl sorgt für eine optimale Raumausnutzung. Dank der hohen Kontaktdichte spart der Steckverbinder Platz. Darüber hinaus hat das Espelkamper Familienunternehmen weitere Produkthighlights im Gepäck, wie das HD-D-Sub-konfektionierte Kabel für Applikationen, in denen nur wenig Platz herrscht. Denn die Komponente ist aufgrund ihres um 45 Grad gewinkelten Kabeleingangs äußerst platzsparend. Durch die Umspritztechnik ist keine Konfektionierung im Feld mehr nötig. Beim HD D-Sub 44 Pole werden Hartings Steckverbinder mit einem High-Performance-Kabel vereint. Durch die 360-Grad-Schirmung des Steckverbinders und des Kabels erfüllt das konfektionierte Kabel alle wichtigen Eigenschaften auch im Anwendungsbereich zum Schutz gegen EMV. Diese Lösung folgt den IP20-Anforderungen und ist somit für den Einsatz in Schaltschränken und kleinen Steuerungsmodulen besonders geeignet.

Außerdem auf der Electronica zu sehen: Han-Inox, eine Steckverbinderserie aus rostfreiem Edelstahl, für harte Einsatzfälle. Die gewinkelten Anbau-, Tüllen- und Sockelgehäuse der Baugröße Han 3 A sollen dem Anwender mehr Gestaltungsmöglichkeiten bieten, als es bisher die Han-3-A-Standardgehäuse taten. Ergänzt wird das Programm außerdem durch Abdeckkappen für Anbau- und Tüllengehäuse. So ist bei Service-Schnittstellen – ob im Einsatz oder nicht – immer der Schutzgrad IP65 / IP67 gewährleistet. Han-Inox erfüllt die Voraussetzung für die Implementierung hochwertiger Connectivity-Lösungen in Applikationsbereichen, die ganz spezielle Anforderungen haben. Dazu gehören neben Anwendungen im Außenbereich insbesondere die Prozesstechnik und Lebensmittelindustrie. (eck)