Bei der Ventilsystem-Technologie Pico-xMOD kommt eine robuste und haltbare piezoelektrische Antriebstechnologie zum Einsatz, die für den Dauerbetrieb ausgelegt ist.

Bei der Ventilsystem-Technologie Pico-xMOD kommt eine robuste und haltbare piezoelektrische Antriebstechnologie zum Einsatz, die für den Dauerbetrieb ausgelegt ist.Nordson EFD

Bei der Ventilsystem-Technologie Pico-xMOD setzt Nordson EFD eine robuste und haltbare piezoelektrische Antriebstechnologie ein, die für den Dauerbetrieb bei Geschwindigkeiten von bis zu 500 Zyklen/Sekunde geeignet ist. Das Ventil kann Dosiermengen von bis zu 2 nl produzieren, und dies bei hohen Fertigungsgeschwindigkeiten, mit außergewöhnlicher Genauigkeit und exakter Prozesssteuerung. Das System eignet sich zum Applizieren von UV-härtenden Klebstoffen gleichermaßen wie für Lötpasten und Schutzlacke. Auch ist das Auftragen von Öl und Fett auf Steckverbinder, Getriebe und andere Kleinteilmontagen genauso möglich wie damit die Markierung und Farbcodierung von Bauteilen mit Farbe vorzunehmen. Mit dem kontaktfreien Düsenventil wird es möglich, Flüssigkeit in schwer zugänglichen Bereichen, auf unebenen oder empfindlichen Substraten für Anwendungen in den Bereichen Elektronik, Automobilbau, Biowissenschaften, Solartechnik und bei zahlreichen anderen Anwendungen aufzutragen.

Alle fünf Hauptkomponenten des Ventils sind untereinander komplett austauschbar und lassen sich für jede spezifische Anwendung schnell zusammenbauen beziehungsweise für die Reinigung oder Wartung leicht auseinandernehmen. Bei den Komponenten handelt es sich um den Piezoantrieb (PA), den Dichtsitz (VS), den Medienkanal (FB), die Nadelbaugruppe (CR) und das Heizungsset (HS). Dabei ist es möglich, jedes Teil innerhalb von Sekunden zu entfernen und auszuwechseln. Dadurch lassen sich Produktionsausfälle vermeiden, was die Produktivität deutlich erhöht, ist sich Claude Bergeron, Product Line Manager von Nordson EFD sicher: „Unser Pico-xMOD bietet die einzige Möglichkeit zum werkzeuglosen Ein- und Ausbau des Dichtsitzes. Der benutzte Dichtsitz lässt sich bequem und schnell auswechseln und warten.“

Fällt demnach ein Teil aus, müssen nur die abgenutzten Teile ausgewechselt werden, womit die Kosten einer komplett neuen Ventilmontage entfallen. Durch die Möglichkeit, eine xMOD-Komponente gegen eine andere auszutauschen, kann der Hersteller zwischen verschiedenen Anwendungen und Flüssigkeiten hin- und herwechseln. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich jede Ventil-Komponente einzeln auswählen lässt, um bestimmten Flüssigkeiten und Anwendungen gerecht zu werden. Sämtliche Komponenten sind so entwickelt worden, dass sie zusammen als vollständiges, integriertes System funktionieren, das außergewöhnlich schnelle, akkurate Schichten vieler verschiedener Flüssigkeiten erzeugt.

Productronica 2013: Halle A4, Stand 134