Mit dem flow90PIM Power Modul (Gleichrichter+ BRC+ Inverter) von Tyco Electronics können Lötprozesse reduziert und Sonderkonstruktionen bei Kühlkörpern vermieden werden. Erreicht wird dies durch die besondere Bauform des Moduls, die ähnlich der Bauform von diskreten Leistungskomponenten, eine Montage des Kühlkörpers im 90° Winkel zur Leiterplatte ermöglicht. Gerade bei Frequenzumrichtern mit geringer Breite, wie sie z. B. in Schaltschränken zum Einsatz kommen, ist das von großem Vorteil.
Bei herkömmlichen Modulen ist die Einbauweise vorgegeben. Sie werden horizontal auf der Leiterplatte montiert und im einfachsten Fall mit den anderen (Durchsteck)Komponenten in der Welle gelötet. Der Nachteil ist hier die Notwendigkeit eines speziell ausgesparter Kühlkörper. Wird das Modul auf der Unterseite der Leiterplatte montiert, muss von Hand gelötet werden oder es kommen spezielle Lötroboter oder partielle Lötverfahren zum Einsatz.
Das besondere an dem neuen flow90PIM-Modul, im Vergleich zu herkömmlichen Leistungsmodulen, ist die um 90° abgewinkelte Bauform, die auch den Namen gibt. Sie ermöglicht es im Gerät, eine mechanische Verbindung zwischen Kühlkörper und Leiterplatte im Winkel von 90° zu realisieren (siehe Bild) und das ohne zusätzliche mechanische Komponenten oder spezielle Kühlkörper.
Das flow90PIM 1 wird mit verschiedenen Strömen in 600 und 1200 V Ausführung angeboten (6, 10, 15, 20,30 A bei 600 V und 8,15 A bei 1200 V). Mit seinen Abmessungen von 83,5 x 37x 20mm ist es äußerst kompakt und benötigt nur wenig Leiterplattenfläche.
Um nun für die entsprechende Anwendung und Motorleistung das richtige Modul auszuwählen, wird ein Selection Guide angeboten, in dem die maximal mögliche Motorleistung in Abhängigkeit des ausgewählten Moduls, der Schaltfrequenz, der Kühlkörpertemperatur und des Überlastfaktors abgelesen werden kann. elektronik industrie wird in der Dezemberausgabe ausführlich über die flow90PIM 1 Module und deren Applikation berichten.