Modulare Flügelrad-Durchflussmesser DFT sind universell verwendbar und Platz sparend. Durch das optionale PTFE-Gehäuse steht für den Einsatz in aggressiven Medien ein widerstandsfähiges und zuverlässiges Messsystem bereit. Die Messbereichsspanne umfasst 0,1 – 0,5 l/min bis 3 – 60 l/min. Mit einer Betriebstemperatur bis 80° C und einem Druck bis 16 bar beim Messinggehäuse ist das Gerät für fast alle Prozessbedingungen verwendbar. Kernstück des Flügelrades ist ein eingelagerter und vom jeweiligen Durchflussmedium hermetisch abgeschlossener Ringmagnet. Er überträgt berührunglos die Drehbewegungen des Flügelrades auf einen am Gehäuse Platz sparend angebrachten Hall-Sensor. Dieser verwandelt die Drehbewegungen proportional zum Durchfluss in ein Frequenzsignal.


Eine nachgeschaltete Auswerteelektronik bewirkt eine Digitalanzeige, generiert ein Normsignal oder schaltet bis zu zwei Grenzkontakte. Leuchtdioden zeigen dabei Betriebsbereitschaft und Schaltzustand des Grenzwertrelais an.