Air Liquide offeriert für Umweltsimulations-Tests elektronischer Baugruppen neben dem flüssigen Stickstoff die entsprechende Auslegung und Realisierung der damit verbundenen Versorgungseinrichtungen. Zum Servicepaket Alix Cryo zählen neben einer eingehenden Beratung die Dimensionierung der erforderlichen vakuumisolierten Leitungen und des Abluftsystems sowie die Konzeption der Sicherheitseinrichtungen. Für die tiefen Temperaturen sorgt z. B. flüssiger Stickstoff.

Bei extrem hohen betriebsbedingten Anforderungen und langen Leitungswegen kann dann der Gasphasenanteil im Kältemittel am Point of Use schon zu hoch sein. Sogenannte Gasphasenabscheider schaffen hier Abhilfe. Die Fachleute der Air Liquide prüfen daher bei jeder Installation, ob der Einsatz eines Gasphasenabscheiders notwendig ist. Außerdem zu beachten beim Einsatz von kryogenen Gasen: Aufgrund der enormen Volumenvergrößerung beim Verdampfen von flüssigem Stickstoff (Faktor ca. 700) muss das Abluftsystem für diese Gasmenge ausreichend dimensioniert sein – auch dies ein Fall für die Spezialisten von Air Liquide. Hinzu kommt die Konzeption der für den Einsatz tiefkalter Gase erforderlichen Sicherheitseinrichtungen.

502pr0308