Speziell auf seine eigenen Flussmittel abgestimmt hat Balver Zinn eine Methode entwickelt, das Flussmittel aus dem Flussmitteltank zu überprüfen.  Verglichen mit einer Dichtekontrolle ist diese Methode schneller und exakter. Der Feststoffgehalt kann zudem innerhalb 25 % seines Ursprungswertes gehalten werden.  Dabei wird mittels Test- und Indikatorlösung, denen eine Probe Flussmittel zugeführt wird, festgestellt, wie hoch die Flussmittelkonzentration ist. Der Test überprüft ob gegebenenfalls das Flussmittel vollständig ersetzt werden muss, weil die Konzentration zu niedrig oder viel zu hoch ist, ob keine Korrektur notwendig wird oder ob in bestimmtem Verhältnis Verdünner zugefügt werden muss.