Der Flyinspektor von Technolab eignet sich ideal für Applikationen zur Beobachtung großer Proben, bei der Produktionsüberwachung sowie an Arbeitsplätzen mit mehreren Mitarbeitern. Durch die integrierte Autofokus-Kamera kann das zu inspizierende Objekt bewegt werden, ohne dass der Benutzer eine Nachfokussierung manuell vornehmen muß. Somit ist z.B. auch eine Reparatur von Baugruppen möglich, die vorher nur mit Vergrößerungslupen vorgenommen werden konnte. Arbeitsabstand und Vergrößerung sind durch einen Zoombereich um das bis zu 120-fache und die Verwendung verschiedener Vorsatzlinsen völlig variabel. Für die Dokumentation der aufgenommenen Bilder wird ein Framegrabber in Verbindung mit einer Bilddatenbank verwendet, die Tools wie Vermessung, Dokumentation und Bildvergleiche beinhaltet. Durch ein Nullkraft-Federstativ kann die Kamera in Z-Richtung mit minimalem Kraftaufwand in die gewünschte Position gebracht werden, ohne dass eine mechanische Arretierung zusätzlich erforderlich ist. Der Arm mit seinen zwei Drehpunkten deckt einen Inspektionsbereich von ca. 3m² ab. Der Kamerakopf ist zusätzlich an einem Kugelgelenk befestigt und lässt sich somit ebenfalls in jede gewünschte Position bringen.