Die Laminat- und -Prepregprodukte werden mit eigenem multifunktionalem Hochleistungs-Harzsystem hergestellt, das mit E-Glasgewebe verstärkt wird. Dieses System bietet eine 30-prozentige Verbesserung der Ausdehnung in Z-Richtung und eine um 25 Prozent höhere elektrische Bandbreite (geringerer Verlust) als Wettbewerbsprodukte dieses Bereichs. Diese Eigenschaften in Verbindung mit einer sehr hohen Feuchtigkeitsbeständigkeit sorgen für ein Produkt, das die Gegensätze zwischen thermischen und elektrischen Anforderungen überbrückt. FR408HR hat eine Glasübergangstemperatur (Tg nach DMA) von 230 °C für Mehrlagen-Leiterplatten-Anwendungen, die eine maximale thermische Performance und Zuverlässigkeit erfordern. „Wir freuen uns, dass wir nun unsere Qualität FR408HR – neben unseren Produktionsstätten in Asien und den USA – nun auch in Düren produzieren werden. Mit diesem Schritt erzielen wir kürzere Lieferzeiten für unsere europäischen Kunden“, ist Karl Stollenwerk, Präsident Isola Europe und Geschäftsführer von Isola in Deutschland, zuversichtlich.