Der Framegrabber Grablink Expert von Euresys ist mit Cameralink ausgestattet und unterstützt Base- und Medium-Konfigurationen. Statt über RS644 werden die Daten seriell übertragen. Es lassen sich zwei Kameras – Zeilen- oder Flächenkameras – bis zwölf Bit Tiefe anschließen. Zum Parametrieren der Kameras steht neben dem genormten Stecker und Pinout auch die RS232-Schnittstelle zur Verfügung. Mit neuer PCI-Technologie unterstützt der Grabber den 64-Bit-Bus mit 66 MHz, so dass sich die in den PC transferierbare Datenmenge vervierfacht. Ein 16 MB großer Framebuffer sorgt dafür, dass beim Transfer keine Daten verloren gehen. Zwei programmierbare Impulsteiler erlauben es, z. B. von einem Encoder kommende Trigger-Pulse so zu teilen, dass beim Scannen mit Zeilenkameras quadratische Pixel generiert werden. Auf einem Sub-D-Stecker mit neun Pins sind vier I/Os vorhanden. Als Betriebssysteme passen Windows 98/2000/ME sowie NT. Treiberbibliotheken, DLL, und Active-X-Control runden die Ausstattung ab.