An das neue Framegrabberboard „Domino Alpha“ von EURESYS können zwei analoge Bildkameras angeschlossen werden. Im Unterschied zu herkömmlichen Framegrabbern, die nur Videonorm akzeptieren, ist das Triggern der Kameras zu beliebigem Zeitpunkt möglich. Außerdem akzeptiert das Board Kameras mit Auflösungen von bis zu 1300 x 1024 Pixeln. Jede Kamera arbeitet mit eigener Clockfrequenz (bis zu 38 MHz/Kanal) und eigenem AD-Wandler, und ist somit völlig unabhängig von der jeweils Anderen. Alternative kann auch eine Kamera mit 2 Ausgängen angeschlossen werden.


Der Grabber hat eigenes Memory (8MB) „On Board“ und stellt sicher, dass beim PCI Bus Transfer keine Daten verloren gehen. Zusätzliche I/Os erlauben die Steuerung von Blitzbeleuchtung zur synchronen Bildaufnahme oder anderen, externen Ereignissen. Als Bundle ist z.B. die neue Sony XC- HR 300 mit bis zu 100 Bildern/Sek lieferbar. Mögliche Betriebsysteme sind WIN 98/NT und 2000. Eine umfassend Bildverarbeitungsbibliothek „EASY IMAGE“ erlaubt die Entwicklung von Software für Anwendungen in der Qualitätssicherung, Vermessung von Objekten, Barcode lesen und Vieles mehr.