Quelle: FHG

Quelle: FHG

Kleine Losgrößen, applikationsspezifisches Know-how und Hands-on-Experience im Aufbau elektrischer Schaltkreise gewinnen an Bedeutung. Dies gilt insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen, die sich auf Nischenmärkte spezialisiert haben. Zur Verbindungstechnik in der Elektronik gibt es jetzt Fraunhofer-Kurse, die AZWV-zertifiziert sind – also von der Bundesagentur für Arbeit gefördert werden können. Die nächsten festen Kurse „Reparaturlöten von SMT-Bauteilen SMT 3“ finden im September statt, weitere Kurse zu Handlötverbindungen folgen im November. Bei Bedarf können Schulungen in Firmen individuell vereinbart werden.

Info: www.academy.fraunhofer.de.