Der Oszillator hat Phasenjitterwerte von lediglich 100 fs (typisch).

Der Oszillator hat Phasenjitterwerte von lediglich 100 fs (typisch).WDI

Die X-Press-O-Ultra-Serie ist eine Weiterentwicklung der X-Press-O-Serie. Mit Phasenjitterwerten von typischen 100 fs positioniert sich diese nach Kundenanforderung frei konfigurierbare Oszillatorenfamilie im Markt. Die auf jede vom Entwickler gewünschte Frequenz programmierbaren Schwingquarz-Oszillatoren eignen sich für den Einsatz in Sonet, Ethernet, Storage Area Networks (SAN), drahtlosen Breitband-Kommunikationssystemen und FPGA-Anwendungen sowie in Applikationen, die hohe Anforderungen stellen. Die Bausteine sind für industrielle Einsatzgebiete konzipiert.

Erhältlich ist die X-Press-O-Ultra-Serie in den SMD-Bauformen von 5,0 x 7,0 mm und von 5,0 x 3,2 mm. Der Anwender kann zwischen den Ausgangssignalen HCMOS (0,016 MHz bis 200 MHz), LVDS (0,016 MHz bis 1500 MHz) und LVPECL (0,016 MHz bis 670 MHz) sowie den Versorgungsspannungen 1,8 V, 2,5 V und 3,3 V wählen. Lieferbar sind Frequenzstabilitäten bis ±25 ppm im industriellen Arbeitstemperaturbereich von -40 bis +85° C beziehungsweise bis ±20 ppm im kommerziellen Arbeitstemperaturbereich von -20 bis +70° C.