Stabübergabe an Markus Sandhöfner (rechts): Nach 30 Jahren tritt Frank Winter nicht ab, nur kürzer. Künftig leitet er die Mission Education.

Stabübergabe an Markus Sandhöfner (rechts): Nach 30 Jahren tritt Frank Winter nicht ab, nur kürzer. Künftig leitet er die Mission Education.Redaktion IEE

Angefangen hat B&R in Deutschland 1983 mit zehn Mitarbeitern und Frank Winter. Seitdem baute er die deutsche Zentrale zur wichtigsten B&R-Niederlassung auf, die mit 16 technischen Büros, 158 Mitarbeitern rund 165 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftet – über 35 % Umsatzanteil. „Früher betrug der Anteil sogar über 50 %“, betont Winter. Inzwischen tragen aber auch Asien und Amerika stärker zum Geschäft bei, da viele Maschinenbauer eigene Produktionen in den Regionen aufgebaut haben und die Steuerungstechnik natürlich vor Ort einkaufen. „Entwicklung und Spezifikation der Maschinen erfolgen aber nach wie vor oft in Deutschland“, betont Winter die Rolle seiner Mitarbeiter als Multiplikatoren.

Seine Mitarbeiter? Nicht mehr ganz. Zum Jahresende übergab er die Geschäftsführung an Markus Sandhöfner. Er bleibt B&R aber erhalten und kümmert sich um die ‚Mission Education‘. Im Rahmen des Projekts will er die Zusammenarbeit mit Hochschulen verstärken. Ziel ist, Automatisierungs-Institute an Universitäten praxisnah zu unterstützen. „Unsere Kunden im Maschinen- und Anlagenbau berichten uns oft, dass die Automatisierungsbranche dringend nach gut ausgebildeten Ingenieuren sucht“, erklärt Winter – jetzt als Projektleiter: „Mit der Mission Education wollen wir Studenten auf die späteren Anforderungen im Beruf vorbereiten.“ Als weitere Möglichkeit, die Branche kennenzulernen, nennt er die Automatisierungsmessen. Dort informiert B&R in einer Education Corner rund um das Thema Ausbildung. Auch die Forschungsprojekte mit Maschinenbauunternehmen will er intensivieren. Hochschulen und Studierende, die sich für die Mission Education interessieren, können sich direkt an B&R per E-Mail wenden: ­education.de@br-automation.com.

Der Neue, ein alter Bekannter

Markus Sandhöfner ist seit Anfang 2014 Geschäftsführer von B&R Deutschland. Der Maschinenbau- und Wirtschaftsingenieur ist seit 13 Jahren in unterschiedlichen Positionen bei B&R tätig, seit 2010 als Mitglied der Geschäftsführung von B&R Deutschland. Er begann seine Laufbahn im Stammhaus in Eggelsberg und war maßgeblich am Aufbau der US-amerikanischen Tochtergesellschaft beteiligt. „Wir wollen gemeinsam mit unseren Kunden unsere Position am Markt ausbauen“, definiert Sandhöfner das Ziel für die nächsten Jahre.