Die Schalt¬frequenz des LTC3870 ist im Bereich von 250 kHz bis 1MHz wähl¬bar.

Die Schalt¬frequenz des LTC3870 ist im Bereich von 250 kHz bis 1MHz wähl¬bar.Linear Technology

Kompa­tible Master-Controller sind beispiels­weise die digitalen Strom­ver­sor­gungs­system-Manage­ment-Controller LTC3880 und LTC3883.

Der LTC3870 ist eine Alter­na­tive zu den vollwertigen Controllern von Linear Technology und stellt die wichtigsten Funk­tionen für Mehrphasen-Slave-Designs bereit. Er akzep­tiert Eingangs­spannungen von 4,5 bis 60 V und liefert eine feste Ausgangs­spannung von bis zu 14 V. Bis zu zwölf Phasen können parallel­geschal­tet und zur Minimierung der Filteranfor­de­rungen phasenverschoben getaktet werden. Die Peak-Current-Mode-Archi­tek­tur des Controllers ermög­licht auch an dyna­mischen Lasten eine gleich­mäßige Stromaufteilung zwischen den verschie­denen Phasen. Typisch­e Anwen­dungen sind Energieverteilungssysteme, redundante (n+1)-Strom­ver­sor­gungen, indus­trielle Systeme sowie Strom­ver­sor­gungen für DSPs und ASICs.

Die Schalt­frequenz des LTC3870 ist im Bereich von 250 kHz bis 1MHz wähl­bar oder kann mit einem externen Taktsignal im gleichen Frequenz­bereich synchro­ni­siert werden. Die leistungs­fähigen internen n-Kanal-Gate-Treiber mit einem On-Wider­stand von nur 1,1 Ω mini­mieren die Schaltverluste der externen MOSFETs. Der Schwel­len­wert für die zur Strommessung und Über­strom­begrenzung herangezogene DCR-Span­nung ist im Bereich von 50 bis 72 mV hoch­genau program­mier­bar; der sehr geringe Spannungsabfall hält die Leistungs­verluste gering, und die hohe Pro­grammier­genauig­keit gewähr­leistet eine präzise Strom­begren­zung. Wahl­weise kann der LTC3870 konti­nuier­lich oder (bei geringer Last) diskonti­nuier­lich betrieben werden; der Phasenwinkel ist program­mier­bar, und das IC ist gegen Über­span­nung geschützt.