25831.jpg

Olympus

Der 10,5-Megapixel-Sensor der SC100 ermöglicht die Darstellung der Objekte bis ins winzigste Detail, insbesondere wenn ein schwach vergrößerndes Objektiv verwendet wird. Somit besteht keine Notwendigkeit mehr, mehrere stark vergrößerte Aufnahmen eines Objektes zusammenzusetzen, um die Auflösung zu erhalten. Auch bei Nutzung eines schwach vergrößernden Objektivs können die Aufnahmen zu einem späteren Zeitpunkt auf einfache Weise in hoher digitaler Vergrößerung dargestellt werden, selbst wenn dies ursprünglich nicht vorgesehen war. Die SC100 eignet sich daher für intensive Dokumentationszwecke und erleichtert die detaillierte Analyse der Objekte zum gewünschten Zeitpunkt, ohne das größere Bild aus dem Blick zu verlieren.

Mit der Digital-Farbkamera SC100 lassen sich mit einer einzigen Aufnahme und ohne Anwendung einer Pixel-Shift-Technologie auch tiefliegende Bilddetails erfassen. Der neu eingeführte CMOS-Sensor der SC100 hat mehr als 10,5 Megapixel auf einen Chip im Standardformat, und reicht damit nahezu an das Auflösungsvermögen des menschlichen Auges beim Blick durch die Okulare heran. Besonderer Wert wurde auf die Minimierung des Bildrauschens gelegt, das normalerweise mit einer Erhöhung der Pixelzahl zunimmt. Die SC100 nutzt die von Olympus  optimierten Farbwiedergabealgorithmen, die abgebildeten Farben sind somit exakt die Farben, die durch die Binokulare zu sehen sind. Die zu untersuchenden Proben lassen sich, dank der hohen Bildraten der Kamera, fließend scannen und fokussieren. Der 2x-Binning-Modus der SC100, sorgt für eine hohe Empfindlichkeit, und optimiert so die Bildgebung im Phasen- und Differentiellen Interferenzkontrast (DIC) bzw. im Dunkelfeld.

Die SC100 wird von den Softwarepaketen Olympus cellSens für den Bereich Life Science und OLYMPUS Stream für die Materialforschung unterstützt. Die Softwarepakete ermöglichen eine anspruchsvolle Bildverarbeitung, Bildanalyse und -Bildarchivierung. Zu den verfügbaren Funktionen zählen unter anderem „Extended Focal Imaging“ (EFI), mit dem sich durch einfaches Drehen des Fokustriebes automatisch ein in allen Ebenen scharfes Bild erzeugen lässt, sowie „Multiple Image Alignment“ (MIA) für ein automatisches Zusammenfügen einzelner Bilder zu einem Panoramabild. Die kleine, kompakte Kamera SC100 lässt sich über einen USB-2.0-Anschluss mit unterschiedlichster Computer-Hardware verbinden, und ermöglicht  so rasche Bildaufnahmen und ein einfaches Anschließen der Kamera.