Das Referenzdesign basiert auf den PFC-Controller-ICs der Hiper-PFS-2-Serie und der integrierten LLC-Leistungsstufen-ICs der Familie Hiper-LCS.

Das Referenzdesign basiert auf den PFC-Controller-ICs der Hiper-PFS-2-Serie und der integrierten LLC-Leistungsstufen-ICs der Familie Hiper-LCS.Power Integrations

Das Referenz­design RDR-382 beschreibt eine 150-W-Konstant­stromversorgung für Eingangs­spannungen von 90 bis 265 VAC mit einer Nenn-Ausgangs­spannung von 43 V, basie­rend auf PFC-Controller-ICs der Familie Hiper-PFS-2 und integrierten LLC-Leis­tungsstufen-ICs der Familie Hiper-LCS.

Herkömm­liche, zweistufige Treiber mit sepa­raten PFC- und LLC-Stufen liefern eine konstante Ausgangs­spannung (CV) und benöti­gen zu deren Umwandlung in einen Konstant­strom (CC) mehrere DC/DC-Wandler. Im Gegen­satz dazu ver­wen­det das Referenz­design RDR-382 ein Regelkreis- und Steue­rungskonzept, das den Vorteil hat, dass die LLC-Stufe direkt an ihrem Ausgang einen Konstant­strom liefert. Dadurch verringert sich die Anzahl der benö­tigten Bau­teile um etwa ein Drittel; außer­dem erhöht sich der Wirkungs­grad auf mehr als 93 Prozent, und durch den Wegfall der DC/DC-Wandler-Stufe verringert sich der Platzbedarf.

Dank der LLC-Schalt­frequenz von 250 kHz (Nennwert) lassen sich außer­dem kleinere Induk­tivi­täten ver­wen­den. Dadurch, dass die PFC- (Leistungs­faktorkorrektur) im Continuous-Conduction-Modus mit verän­der­licher Frequenz arbeitet, verringern sich die Stör­emis­sionen im Ver­gleich zu Fest­frequenz-Designs.

Das Referenz­design RDR-382 kann zur Ansteue­rung einer oder mehreren LED-Ketten Verwendung finden und unter­stützt analoges Dimmen über eine externe Steuer­span­nung von 0 bis 10 VDC.