Sei es Bilddokumentation, Reparaturarbeiten oder Stichprobenkontrollen – der Video-Arbeitsplatz Makro-Station HD II lässt sich vielseitig einsetzen.

Sei es Bilddokumentation, Reparaturarbeiten oder Stichprobenkontrollen – der Video-Arbeitsplatz Makro-Station HD II lässt sich vielseitig einsetzen.Optometron

Der Video-Arbeitsplatz ist mit einem 10x-Zoomobjektiv ausgestattet, das Vergrößerungen von 6x bis 60x gestattet. Die Zoomstellung und die Blende sind arretierbar, was reproduzierbare Einstellungen bei hoher Tiefenschärfe sicherstellt. Durch den hohen Arbeitsabstand von 180 mm ist es sogar möglich, Reparaturarbeiten unter der Optik durchzuführen. Auch hält die maximale Tiefenschärfe von 75 mm den Prüfling praktisch immer im Fokus. Das im Lieferumfang enthaltene industrietaugliche Alu-Stativ besitzt einen schwenkbaren Kamera-Ausleger. Dadurch ist es möglich, die Prüflinge auch seitlich zu inspizieren.

Vielseitiger Video-Arbeitsplatz neu aufgelegt

Die HD-Kamera schafft 60 Bilder in der Sekunde, über den HDMI-Ausgang lässt sich die Kamera direkt an einen 16:9-Monitor anschließen. Ein Computer ist demnach nicht erforderlich. Das All-Inclusive-Paket enthält bereits einen 23 Zoll großen Flachbildschirm, alternativ ist auch ein Monitor mit nur 10 Zoll Bilddiagonale erhältlich. Ist eine Bilddokumentation erforderlich, wird die Makro-Station einfach mit einer USB-Kamera und Software ausgestattet.

Die Software Vis 6.0 dokumentiert das Bildergebnis in wenigen Schritten. Das modulare Videosystem lässt sich etwa mit dem Polarisationsset zur Anwendung bei glänzenden Oberflächen erweitern, einem segmentierten LED-Ring zur seitlichen Beleuchtung, oder auch mit den Fix-Objektiven für wiederkehrende Aufgabenstellungen. Zudem stehen optional das Tool Vermessung zur Software Vis 6.0, ein manuelles Kreuztischen mit einem Verfahrbereich von 75 mm x 50 mm und kundenspezifische Stativabmessungen zur Verfügung.

Regelbare LED-Ringbeleuchtung

Eine regelbare LED-Ring-Beleuchtung komplettiert den Video-Arbeitsplatz. Die Entwicklung, Herstellung und der Service der flexibel einsetzbaren und langlebigen LED-Beleuchtungen erfolgt ausschließlich in Deutschland, wodurch das Unternehmen einen hohen Qualitätsstandard bei kurzen Lieferzeiten sicherstellen will. Vorsätze wie Linsen und Diffusoren optimieren die Lichtausbeute und erleichtern die Anpassung an verschiedene Applikationen.

Für mehr Komfort soll das digitale Netzteil NT-II sorgen. Außer die Helligkeit zu variieren, ist es bei LED-Ringbeleuchtungen zudem möglich, einzelne Ringabschnitte der Ringleuchten LR-45/90 und LR-60/110 zu aktivieren. So lassen sich die acht Segmente am Controller wahlweise als kompletter Kreis, als Halb- oder Viertelkreis, aber auch als zwei Viertelkreise oder als automatischer Lauf einstellen. Betrachtet man Objekte mit Vertiefungen beziehungsweise Erhebungen, treten deren Kanten bei einseitiger Beleuchtung stärker hervor als bei einer gleichmäßigen Ausleuchtung. Die Einstellungen können direkt am Gerät oder programmgesteuert über PC erfolgen.

Ein weiteres Leistungsmerkmal des Netzteils ist das neuartige Vibrations-Feedback. Es erleichtert die Arbeit am Gerät erheblich: Wird ein Modus gewechselt oder die min./max. Helligkeit erreicht, gibt das Gerät ein Vibrationssignal ab. Dadurch muss der Anwender seinen Blick nicht mehr vom Monitor oder den Okularen abwenden, um die Einstellung am Controller zu überprüfen. Auch kann der Anwender zusätzliche Optionen einstellen und speichern, wie etwa die Einschalt-Helligkeit und Auflösung/Drehimpuls.

Ein Koffer voller Licht

In der Bildverarbeitung ist für den Prüferfolg die richtige Beleuchtung von entscheidender Bedeutung. Prüfaufgaben, Prüflinge und Umgebungsbedingungen weichen bei jeder neuen Anlage immer wieder voneinander ab. Daher ist der Einsatz der optimalen Beleuchtung von großer Wichtigkeit. Eine Vielzahl von Lichtquellen und Beleuchtungsgeometrien steht zur Auswahl, die sich aber nur wenige Labors leisten möchten.

Daher hat Optometron nun einen LED-Lichtbaukasten für Bildverarbeitung und Mikroskopie konzipiert. Insgesamt besteht das Set aus dem LED-Ring LR45/90 in Weiß, einer Fokussierlinse, einem Diffusor, Dunkelfeldansatz und dem Controller NT-II mit LCD. Mit nur wenigen Bausteinen lassen sich die wichtigsten Beleuchtungsgeometrien realisieren, wie Auflicht fokussiert, Auflicht diffus und Dunkelfeld. Jede dieser Geometrien kann zusätzlich durch den segmentierten LED-Ring seitlich ausgeleuchtet werden. So vervielfachen sich die Beleuchtungsvarianten nochmals.