Das Koppel-/Entkoppelnetzwerk eignet sich sehr gut zum Prüfen von ungeschirmten, symmetrischen Hochgeschwindigkeits-Telekommunikationsleitungen.

Das Koppel-/Entkoppelnetzwerk eignet sich sehr gut zum Prüfen von ungeschirmten, symmetrischen Hochgeschwindigkeits-Telekommunikationsleitungen.Teseq

Um ein Höchstmaß an Reproduzierbarkeit und Überspannungsschutz zu geben, werden die Spezifikationen gemäß IEC 61000-4-5 erfüllt beziehungsweise übererfüllt. Weitere Entkopplungselemente für den Schutz zum Beispiel des Protokollanalysators sind nicht erforderlich. An bereits vorhandene Surge-Generatoren kann das Koppel-/Entkoppelnetzwerk angeschlossen werden.

Ein sehr flexibler Einsatzbereich ergibt sich aus der variablen Kopplungsmöglichkeit auf die zu testende Leitungszahl. Durch die entsprechende Jumper-Auswahl wird pro Paar mit 40 Ω und einem Kondensator in Reihe eingekoppelt.

Bestens geeignet ist das Gerät für Prüfungen von ISDN und Ethernet 10/100 BaseT sowie 1000 BaseT auf UTP (Unshielded Twisted Pair). Die maximale Betriebsspannung beträgt 100 VDC zwischen den Paaren. Der maximale Betriebsstrom ist mit 1 A spezifiziert. In den Applikationsbereich des CDN HSS-2 ist PoE (Power over Ethernet) enthalten. Das neue Netzwerk bietet eine maximale Surge-Prüfspannung von 2 kV mit einem maximalen Surge-Spitzenprüfstrom von bis zu 50 A und einer maximalen Restspannung an Zusatzgeräten von nur 65 V. Es hat ein Gewicht von etwa 15 kg. Die Abmessungen betragen 200 x 200 x 470 mm3 (B x H x T).