Das Dect Data-Link-Datenfunkmodem überträgt bidirektional digitale, analoge und auch serielle Daten über Entfernungen bis zu 300 m. Im Vergleich zu herkömmlichen Frequenzbereichen, z. B. dem bewährten aber oft überlasteten 433 MHz-Bereich, ist nun störungsfreier und sicherer Datenfunk möglich.


Der Dect-Standard ist so konzipiert, dass er auf engstem Raum hohe Teilnehmerzahlen zulässt und sich deshalb besonders für die Datenkommunikation eignet. Interferenzen mit bereits installierten Funkeinrichtungen sind praktisch auszuschließen. Mit dem Datenfunksystem können analoge Sensorsignale (Temperaturfühler, Potentiometerwerte, etc.), digitale Signale (Sensor-, Taster-, Schalterstellungen) und serielle Daten gleichzeitig übertragen werden.


Acht digitale Ein- und Ausgänge, ein analoger Ein- und Ausgang und serielle Schnittstellen stehen zur Verfügung. Eine integrierte CAN-Bus-Anbindung ist vorhanden.