Mit dem Funkmodul Greenwave 580 zeigt IK Elektronik, dass auch im Frequenzband 5,8 GHz ein kleines, preiswertes und leistungsstarkes Funkmodul möglich ist — welches durch seine Größe bisher weltweit einzigartig ist. Das Frequenzband erstreckt sich über 150 MHz von 5,725 GHz bis 5,875 GHz.

Es ist aufgrund der großen Bandbreite entweder der Einsatz vieler paralleler schmalbandiger Funkkanäle möglich, oder es kann eine Modulation mit einer hoher Datenrate (z.B. OFDM – Verfahren), aber geringer Bandbreiteneffizienz eingesetzt werden. Das 5,8 GHz Band ist weltweit nutzbar, es hat eine Grundfläche von nur 40x25mm², damit gerade einmal die Abmessungen von zwei Euromünzen.

In 72 Kanälen können Datenraten von bis zu 1,526 Mbit/s übertragen werden. Damit eignet es sich für die drahtlose Übertragung aller Daten mit kleinen und mittleren Datenraten wie komprimierten Bildern und Audioquellen oder Steuer- und Messsignalen. Die Datenrate ist in weiten Bereichen wählbar. Für niedrige Datenraten reicht bereits ein zusätzlicher kleiner µC, um eine Funkstrecke zu realisieren. Die Konfiguration des Funkmoduls erfolgt über SPI.

Die Daten werden auf separaten Leitungen geführt. Die Stromaufnahme liegt mit zusätzli-chen Verstärkern bei nur 110 mA beim Senden und 120 mA beim Empfang. Die Betriebssspannung ist zwischen 2,7 V und 3,6 V frei wählbar. Es können Entfernungen von bis zu ca. 100 m überbrückt werden.

Das Funkmodul Greenwave 580 besitzt einen analogen RSSI Pegel um die Feldstärke am Empfangsort zu bestimmen und so die Qualität der Funkstrecke abschätzen zu können. Des Weiteren ist Antennendiversity möglich. Der Temperaturbereich ist -10°C bis +60°C.Das verwendete Funkprotokoll ist frei wählbar.

448ei0109