Der zweikanalige arbitäre Funktionsgenerator DG1022Z von Rigol.

Der zweikanalige arbitäre Funktionsgenerator DG1022Z von Rigol. Rigol

Neben der bisher genutzten Direct-Digital-Synthesizer-Technologie (DDS) wird der Signal-Jitter bei diesem Funktionsgenerator durch die Signal-Fidelity-Technologie Si Fi auf 200 ps reduziert. Das Gerät verfügt über 25 MHz Bandbreite für Sinus- und Rechteck-Signale und zwei standardmäßige, voll funktionsfähige und unabhängig operierende Kanäle. Die Frequenzstabilität beträgt ±1 ppm und das Phasenrauschen liegt bei -125 dBc/Hz. Das Gerät besitzt einen arbiträren Kurvenform-Speicher mit 2 M Punkten (Standard) oder 16 M Punkten (optional), einen integrierten Harmonic-Generator 8. Grades, einen arbiträren Waveform-Editor und einen integrierten 7-Digits/s-Frequenzzähler mit 200 MHz Bandbreite. Bis zu 160 integrierte Kurvenformen sind abrufbar und die vertikale Auflösung beträgt 14 Bit. Die Modulationsarten umfassen AM, FM, PM, ASK, FSK, PSK und PWM und für die Kommunikation stehen die Standard-Schnittstellen USB Host und Device sowie LAN (LXI Core Device 2011) zur Verfügung. Die Anzeige erfolgt über ein 3,5 Zoll großes TFT-Farb-Display. Zur Bedienung über PC dient die Ultrastation-Software.