Automotive-Chipsets für hochauflösende Displays steigern die Funktionssicherheit.

Automotive-Chipsets für hochauflösende Displays steigern die Funktionssicherheit. Lapis

Die Chipsets verfügen über ein Gamma-Korrektur-IC, Timing-Controller (T-CON), Source-Treiber und Gate-Treiber für die Ansteuerung von HD/FHD-Displays sowie einen Power-Management-IC für die Stromversorgung. Jedes IC ist so ausgelegt, dass es nach Bedarf Diagnoseinformationen austauschen kann, um die im Automotive-Bereich geforderte Zuverlässigkeit zu erreichen und die Funktionssicherheit von Anzeigekomponenten zu gewährleisten.

Die Kompatibilität mit verschiedensten LCD-Konfigurationen, wie sie etwa für Seitenspiegel oder Tachometer benötigt werden, ist laut Rohm gegeben. Die ab sofort verfügbaren Chipsets sollen einen breiten Bereich von Spezifikationen abdecken und gleichzeitig eine Fehlererkennungsfunktion zur Sicherstellung des Betriebs integrieren.