Funkvorschaltgerät FLS-AE lp mit Steuerausgang für 1 bis 10 V und externem Antennenanschluss.

Funkvorschaltgerät FLS-AE lp mit Steuerausgang für 1 bis 10 V und externem Antennenanschluss. Dresden Elektronik Ingenieurtechnik

Um Arbeitsprozesse zu erleichtern, Arbeitsplätze richtig auszuleuchten und Leuchtmittel intelligent zu überwachen, bieten sich standardisierte Funkbeleuchtungen an. Funkbasierende Steuersysteme vereinfachen nicht nur die Installation der Leuchten, da keine Steuerleitungen mehr zu verlegen sind, sondern sparen auch die Kosten für selbige. Insbesondere bei der Umrüstung existierender Installationen auf LED-Beleuchtung lässt sich hier ohne großen Aufwand eine intelligente Steuerung integrieren.

Dresden Elektronik bietet mit der FLS-A lp eine Lösung zum Einbinden von 1-10-V – oder PWM-steuerbaren Leuchten in ein funkbasierendes Lichtsteuersystem. Die Variante FLS-AE lp besitzt darüber hinaus einen externen Antennenanschluss.

Lichtsteuerung für große Areale

Kunden können das Gerät deshalb direkt in Schaltboxen, Stahlschränke oder Leuchtenkörper aus Metall einbauen, aus denen normalerweise keine Funkverbindung nach draußen möglich wäre. Dabei erlaubt die SMA-Buchse den Anschluss der Antenne entweder direkt am Gerät oder über ein Antennenkabel. So lässt sich die Lösung beispielsweise direkt in eine industrielle Deckenbeleuchtung einbauen. Das vierkanalige Vorschaltgerät steuert bis zu zehn Leuchten pro Kanal an. Damit lassen sich 40 Leuchten schalten, dimmen sowie gruppenweise bedienen, um eine tageszeiten- und ereignisabhängige Lichtsteuerung auch in größeren Arealen zu gewährleisten. Wahlweise kann das Gerät auch in den Einkanalbetrieb umschalten, um bis zu 40 Leuchten gemeinsam zu steuern. FLS-AE lp ist zudem mit Zigbee-HA-Systemen anderer Hersteller kompatibel.