Das industrielle Prozessor-Modul basiert auf der Multicore-Cortex-A9 i.MX6-SoC-Familie von Freescale.

Das industrielle Prozessor-Modul basiert auf der Multicore-Cortex-A9 i.MX6-SoC-Familie von Freescale.Emitron

Der i.MX6-Prozessor von Freescale hat eine Rechenleistung von bis zu 10.000 MIPS und bringt mehrere GPUs sowie bis zu vier ARM- NEON-Co-Prozessoren mit VFPU mit. Damit eignet er sich für alle Multimedia-Anwendungen sowie für anspruchsvolle Steuerungsaufgaben im Embedded-Bereich. Das DIMM-MX6-Modul benötigt dafür keine Kühlung. Es kann mit den Pin-kompatiblen Varianten des i.MX6-Prozessors bestückt werden, das heißt mit i.MX6 Solo (1 Core), i.MX6 Dual (2 Cores) oder i.MX6Q (4Cores). Beim Speicherausbau kann zwischen Onboard-Speichern von 512 MByte bis 8 GByte Flash (SLC NAND) und 512 MByte bis 2 GByte RAM (DDR3) gewählt werden. Auch für den industriellen Temperaturbereich von -40 bis +85 °C ist das Modul verfügbar. Garantiert wird eine Verfügbarkeit von mindestens zehn Jahren.