Die G-LED-Gehäuseserie verhindert die Überhitzung der Leuchtdioden.

Die G-LED-Gehäuseserie verhindert die Überhitzung der Leuchtdioden.Fischer Elektronik

LED-Beleuchtungssysteme haben sich in vielen Bereichen, wie Industriedesign, Architektur, Möbelbranche, Werbung durchgesetzt. Trotz der verbesserten Wirkungsgrade wandeln LEDs aber immer noch einen erheblichen Anteil der elektrischen Leistung in Wärme um. Um eine Überhitzung der LEDs zu vermeiden, sind Gehäuse mit effizientem Wärmemanagement gefragt, die die Wärmeableitung verbessern.

Hierzu hat Fischer Elektronik seine Wärmeableitgehäuse um die Serie G-LED erweitert. Die einseitig offenen, U-förmigen Gehäuseprofile verfügen über integrierte Führungsnuten zum Aufnehmen von LED-Line-Modulen und einschiebbaren Deckblechen oder Plexiglasscheiben, welche in ihren Materialstärken variieren können. Die Fixierung der Plexiglasscheiben und der LED-Line-Module erfolgt durch die stirnseitigen Deckelplatten, die sich mit dem Gehäuseprofil verschrauben lassen.

Weiterhin verfügen die Gehäuseprofile über außenliegende Kühlrippen, welche die Funktion der Wärmeableitung an die Umgebung sichern. Die Gehäuseserie G-LED ist standardmäßig in drei unterschiedlichen Varianten, drei Längen (50, 80, 100 Millimeter) sowie in zwei Oberflächenausführungen (naturfarben und schwarz eloxiert) erhältlich. Andere Längen, Oberflächen, mechanische Bearbeitung und Bedruckung fertigt Fischer Elektronik auf Kundenwunsch an.