Octacom erweitert sein Linearmotorenprogramm um individuell anpassbare Kapselungen, die neben dem eigentlichen Linearmotor auch die Führungen schützen. Dadurch widerstehen die hochdynamischen Motoren auch extremen Umgebungsbedingungen. Die auch anwendungsspezifisch modifizierbare Kapselung besteht aus einem robusten Gehäuse und einem auf der Linearvorschubeinheit befestigten Hohlzylinder, an dessen Ende die Aufnahme für den Plasmabrenner montiert ist. Durch den Zylinder werden die Steuer- und Versorgungsleiter für den Linearmotor und die Luftversorgung geführt.


Der Läufer wird leicht mit Druckluft beaufschlagt, um die Führungen staubfrei zu halten. Der Luftstrom dient außerdem zur Kühlung des Motors und erzeugt im Gehäuse einen Überdruck, der das Eindringen von Staub verhindert. Die Linearmotoren liegen derzeit in fünf Baugrößen für Kräfte bis 1670 N vor. (rm)


 


 


709iee0506