Der Drahtvorschub Sensitive Wire Feed (SWF) sorgt für eine prozesssichere Fördertechnik für reproduzierbare Lötstellen mit drahtgeführten Prozessen.

Der Drahtvorschub Sensitive Wire Feed (SWF) sorgt für eine prozesssichere Fördertechnik für reproduzierbare Lötstellen mit drahtgeführten Prozessen. Eutect

Der patentierte Drahtvorschub führt Drähte weg- und kraftüberwacht Prozessflächen zu. Somit lässt sich die Auftreffkraft des Drahtes definieren. Ist diese erreicht, stoppt der Drahtvorschub. Sowohl der Vorschub als auch der Rückzug des Drahtes werden dabei überwacht. Dies ermöglicht das patentierte Actio-Reactio-Prinzip des Drahtvorschubs. Durch diese Funktion lässt sich das Knicken des Drahtes vermeiden und Bauteil- und Handlingstoleranzen werden ausgeregelt oder erkannt.  Definierte Referenzpunkte sorgen für eine Förderung von kontrolliert reproduzierbaren Mengen an Draht.

Der Drahtrollenhalter ist flexibel ausgerichtet, sodass verschiedene Drahtrollenpositionen und Rollendurchmesser schnell eingesetzt werden können. Der Arbeitswinkel ist dabei frei wählbar. Durch diese intelligente Sensortechnik wird der Draht stabil und geregelt in den Lötprozess eingeführt, was eine maximale Prozesssicherheit konstant ermöglicht. Die Aufzeichnung aller Prozessschritte durch die C6-Regelung erlaubt die 100%-Datenerfassung im Sinne der Nachvollziehbarkeit.

Der patentierte Drahtvorschub führt Drähte weg- und kraftüberwacht Prozessflächen zu

Der patentierte Drahtvorschub führt Drähte weg- und kraftüberwacht Prozessflächen zu Eutect

Der Drahtvorschub ist frei integrierbar und kann auch in Systemen verbaut werden, die nicht von Eutect stammen. Dabei spielt die Applikation keine Rolle, da der SWF über einen Systemadapter mit beliebigen Prozessmodulen verbunden werden kann. Einsatzgebiete sind sowohl beim Kolbenlöten als auch beim immer Laserlöten, ebenso lässt sich der SWF  beim Induktionslöten verwenden.

 

SMT 2016: Halle 7, Stand 456