Für Anwender, die ein Embedded-Board als Basis für ein komplexes Steuerungssystem benötigen, ist der IPC/NETSBC-71bestens geeignet.

Für Anwender, die ein Embedded-Board als Basis für ein komplexes Steuerungssystem benötigen, ist der IPC/NETSBC-71bestens geeignet.Syslogic

Wie die Box-Computer baut das Board auf der Prozessorplattform Atom-E von Intel auf. Die Leistungsstufen der Intel-Prozessoren reichen je nach Ausführung von 600 MHz bis 1,6 GHz. Allen Prozessoren gemein ist der geringe Energieverbrauch gepaart mit hoher Rechenleistung. Außerdem verfügen sie über eine Echtzeituhr (RTC), welche mit einem Gold Cap oder wahlweise mit einer Batterie gespeist wird.

Standardmäßig verfügt das Board über sechs USB-, zwei Ethernet- sowie zwei isolierte CAN-Schnittstellen. Außerdem gehören vier serielle Schnittstellen, eine DVI-D-, eine SATA- und eine CFast-Schnittstelle zum Standardlayout. Optional lassen sich die Boards um eine Ethernet- sowie zwei isolierte RS485-Schnittstellen erweitern.

Der RPCCompact 71 kommt gänzlich ohne bewegliche Teile aus. Er eignet sich für den Dauerbetrieb (24/7) und ist für einen erweiterten Temperaturbereich von -40 bis +85 °C auf Bauteilebene freigegeben. Zudem ist er für verschiedene Branchen zertifiziert, darunter für Baumaschinen nach DIN EN13309 und für den Bahneinsatz nach DIN EN50155.