Die MCU EFM32 Wonder Gecko enthält den ARM Cortex-M4-Prozessor, der einen umfassenden DSP-Befehlssatz und eine eigene Gleitkomma-Einheit (FPU) beinhaltet.

Die MCU EFM32 Wonder Gecko enthält den ARM Cortex-M4-Prozessor, der einen umfassenden DSP-Befehlssatz und eine eigene Gleitkomma-Einheit (FPU) beinhaltet.Energy Miro

Basierend auf dem eLL-Prozess (Extreme Low Leakage) garantiert der Baustein einen Betrieb mit geringem Stromverbrauch im Aktiv- und Sleep-Modus.

Die Wonder-Gecko-Reihe besteht aus 60 Varianten mit skalierbarem Speicher bis 256 KByte Flash und 32 KByte RAM sowie Gehäusekonfigurationen von QFN64 bis BGA120. Alle MCUs enthalten die autonomen Gecko-Peripherie- und Schnittstellenoptionen Lesense, Letimer, PRS, USB und TFT/LCD-Treiber für eine komplette System-on-Chip-Lösung.

Entwicklungstools für die Planung, Programmierung und Verifizierung finden sich in der kostenlosen Simplicity Studio Suite. Um die Entwicklungsdauer zu verkürzen, ist die CMSIS-DSP-Bibliothek enthalten mit über 60 Funktionen in Festkomma- und Single-Precision Gleitkomma-(32-Bit-)Implementierung. Hinzu kommt die Dokumentation für DSP-Algorithmen wie komplexe FFT-, FIR-Filter, Matrix- und Vektor-Operationen und statistische Analysen. Alle dazugehörigen Hardware-Entwicklungstools sind mit einem J-Link-Debugger von Segger ausgestattet, der lediglich an den USB-Port des Rechners angeschlossen werden muss.

Die EFM32 Wonder Gecko MCUs sind ab je 2,64 US-$ (ab 100.000 Stück) erhältlich. Das zugehörige Starterkit EFM32WG-STK3800 mit integriertem J-Link Debugger kostet 79 US-Dollar. Die Produkte sind über die Franchise-Distributoren Mouser und Digi-Key erhältlich.