Erste Produktionsmengen der Touch-Panel-Display-Module wurden auf 1000 Stück pro Monat (15-Zoll-Ausführung) und 500 Stück pro Monat (19-Zoll-Ausführung) festgelegt.

Erste Produktionsmengen der Touch-Panel-Display-Module wurden auf 1000 Stück pro Monat (15-Zoll-Ausführung) und 500 Stück pro Monat (19-Zoll-Ausführung) festgelegt.Mitsubishi Electric

Die größeren Bildschirmdiagonalen ergänzen das bereits bestehende P-Cap-Line-Up von Mitsubishi Electric (6,5 bis 12,1 Zoll), um unterschiedliche industrielle Anwendungsgebiete abzudecken.

Das 15-Zoll-AA150XT11-P-Cap hat XGA-Auflösung, während das 19-Zoll-AA190EA01-P-Cap die Auflösung SXGA aufweist. Die Produkte haben ein hohes Kontrastverhältnis von 800:1 und eine Helligkeit von 1200 cd/m2. Mit einer Farbtiefe von 8 Bit lassen sich bis 16,7 Millionen Farben darstellen. Konzipiert für den Einsatz in einem Temperaturbereich von -20 bis +70 °C sind sie für den Einsatz in rauer Industrieumgebung geeignet.

Die Ansteuerung der TFT-LCD-Module erfolgt über eine LVDS-Schnittstelle. Der integrierte Touch-Panel-Controller weist eine UART- und eine USB-Schnittstelle auf. Treibersoftware steht für Windows 7 und Linux 3.0 zur Verfügung. Optional sind unterschiedliche Deckgläser erhältlich, beispielsweise mit schwarzem Rahmendruck, Anti-Reflection, Anti-Smudge-Beschichtung oder verstärktes Schutzglas.

Die Farb-TFT-LCD-Module erfüllen die europäischen Vorgaben zur Verwendung von bestimmten Gefahrenstoffen in elektrischen und elektronischen Einrichtungen (RoHS) und sind völlig frei von Quecksilber.