Isra: In der Automobilproduktion bestimmen diese sensortragenden Roboter anhand von mehreren Messpositionen etwa die genaue Lage des Scheibenausschnitts für das automatische Fügen. So können sich die Handlingroboter auf ihre eigentlichen Aufgaben voll konzentrieren und eine störungsfreie Produktion ist gewährleistet. Die Messung des Scheibenausschnitts ist getrennt von dem Einbauprozess inkl. der vorbereitenden Arbeiten. Da Füge- und Messprozess voneinander getrennt ablaufen, sind taktzeitoptimale Messungen möglich. Trotzdem verliert das Gesamtsystem deutlich an Komplexität. Für die Scheibenvermessung ist je Scheibentyp nur ein Sensor erforderlich. Das Messsystem ist sehr wartungsarm und optimal auf die Applikation abgestimmt. In Sachen Sensorik kommen Mehrlinien-Triangulationssensoren SGS 3D zum Einsatz, die je nach Applikation mit optimalem Arbeitsabstand erhältlich sind. Die typische Wiederholgenauigkeit beträgt bei 100 mm Abstand wenige hundertstel Millimeter.