Die MVTX2800-Familie besteht aus Vier- und Acht-Port-Versionen von Gigabit-Ethernet- Vermittlungsschaltkreisen. Der „managed“ Acht-Port-Baustein unterstützt einen Durchsatz von 12 Millionen Paketen pro Sekunde ohne Blockierung bei Full-Wire-Speed-Übertragung. Die darüber hinaus zur Unterstützung von 10/100 Ethernet-Geschwindigkeiten programmierbaren Gigabit-Ports bieten Layer 2-Weiterleitung sowie Layer 3 und 4- Klassifizierung. Die Bitratensteuerung der MVTX2800-Chips von Zarlink Semiconductor ermöglichen es MSPS, bandbreiten-basierte Dienste für individuelle Kunden masszuschneidern, und zwar durch Steuerung der Datenrate an jedem Gigabit-Port. Außerdem müssen die MSPs jeden Kunden durch ein VLAN-(Virtual LAN-)Tag identifizieren. Der MVTX2800 erlaubt 4096 VLAN-Kunden-Tags gegenüber anderen Lösungen, die lediglich 256 VLAN-Tags unterstützen. Die neuen Bausteine eigenen sich ideal zur Verarbeitung von zeitkritischem Sprach- und Videoverkehr in Konvergenznetzen, da die Delay-Bound-Ablaufsteuerung bei stark überlasteten Bedingungen nur zu einer Ausgangsverzögerung von weniger als 160 Mikrosekunden führt. Die MVTX2800-Familie ist ab Q3/2001 verfügbar.