Der AMD-Spinoff Globalfoundries hat STMicroeletronics als ersten Kunden außerhalb von AMD gewonnen. STMicroeletronics wird gemeinsam mit Globalfoundries Produkte in 40 nm Low Power (LP) Bulktechnologie herstellen. Der 40 nm Low Power-Prozess eignet sich besonders für die nächste Generation von drahtlosen Applikationen, Handhelds und Unterhaltungselektronik, die hohe Leistungsfähigkeit und lange Batterielaufzeit erfordern. Ab 2010 sollen erste Produkte gefertigt werden.

„Bei Gründung von Globalfoundries war es unsere langfristiges Ziel, ein neues Geschäftsmodell in den Markt für Auftragsfertigung zu bringen und zum Wunschpartner für die größten und innovativsten Halbleiterunternehmen zu werden“, sagte Doug Grose, Chief Executive Officer von Globalfoundries. „Mit STMicroeletronics, einem industrieweit führenden Anbieter von Low Power Technologien, fangen wir an, diese Vision umzusetzen. Wir freuen uns, unsere volle Leistungsfähigkeit in den Dienst von STMicroeletronics stellen zu können, um mit branchenweit führendem Service die 40 nm Designinnovationen von ST in großen Volumina und stabiler Ausbeute zu fertigen.“

Globalfoundries hat seine Fertigung derzeit an seinem hochmodernen 300 mm Standort Fab 1 in Dresden konzentriert. Fab 1 hat eine nachweisliche Erfolgsbilanz in der schnellen Einführung von führenden Technologien in große Volumina bei hoher Ausbeute, wie erst kürzlich durch das nahtlose Hochfahren der 45 nm Technologie belegt wurde.

Am 24. Juli 2009 hat das Unternehmen zudem den ersten Spatenstich für Fab 2 bei Malta im US-Bundesstaat New York vollzogen, in die 4,2 Mrd. US-Dollar investiert werden.(jj)