Die quasi sofortige Verfügbarkeit einer Position. Der  SiRFInstantFix Service minimiert die übliche Wartezeit nach dem Einschalten eines SiRF-basierten GPS-Receivers von oft mehreren Minuten auf einen ersten Fix innerhalb weniger als  10 Sekunden.


So können Anwender schneller als je zuvor mit  der Navigation beginnen, selbst unter schwierigen Bedingungen, in denen nur ein schwaches Signal empfangen werden kann. SiRFInstantFix eliminiert die anfängliche und zeitauswändige Abfrage der von Satelliten bereitgestellten genauen GPS-Satellitenpositionsdaten – den Ephemeriden.


Stattdessen berechnet   der SiRFInstantFix-Server unter Einsatz einer Reihe ausgeklügelter proprietärer Algorithmen die Ephemeriden bis zu 7 Tage voraus und verdichtet sie zu einer kleinen Datei, die SiRF-basierte Navigationssysteme verwenden können, um jeden GPS-Satelliten zu lokalisieren. Mit Hilfe von SiRFInstantFix können aktuelle Hochleistungs-GPS-Empfänger nicht nur schneller mit dem Tracking der Satelliten und der Navigation beginnen, sondern sie kommen mit wesentlich schwächeren Signalen zurecht, als dies bei der traditionellen Ephemeriden-Bestimmung der Fall ist.


Damit entfällt die Hürde, die bisher in vielen Fällen eine erfolgreiche Navigation in Umgebungen mit sehr schwachen Signalen verhindert hat.
„Unsere Kunden in der mobilen Navigation ermöglichen es ihren Anwendern bereits heute, verschiedene Daten über das Internet zu aktualisieren, beispielsweise über die Bluetooth-Funkverbindung in den  Handys.


Diese Hersteller können den Anwendernutzen nachhaltig steigern, indem sie die kleine SiRFInstantFix-Datendatei zusätzlich mit auf das Gerät übertragen“, erklärt Kanwar Chadha, Gründer und VP Marketing bei SiRF Technology. „SiRFInstantFix ist dafür ausgelegt, die von Anwendern oft beklagten Wartezeiten nach dem Einschalten ihrer Geräte zu eliminieren, indem die Software schnell und zuverlässig die erste Position bereitstellt“.
ei0506