Kompaktes Selektivlötsystem Ersa Ecoselect 1 - die ideale Start-up-Lösung für Klein- und Sonderserien.

Kompaktes Selektivlötsystem Ersa Ecoselect 1 – die ideale Start-up-Lösung für Klein- und Sonderserien.Ersa

Die halbautomatische Anlage arbeitet in allen Prozess-Schritten mit derselben Ersa-Selektivlöttechnologie wie die großen Versaflow-Systeme. Die Universal-Maskenaufnahme ermöglicht die Verarbeitung von Boards bis zu 16″ x 20″. Das Fluxersystem verarbeitet Wasser basierende Flussmittel mit großer Positioniergenauigkeit und geringster Auftragsmenge. Für die Prozesssicherheit sorgen zahlreiche Überwachungseinrichtungen, z. B. eine Sprühstrahlüberwachung oder eine kontinuierliche Drucküberwachung des Bevorratungssystems.

Auch die Ecoselect 1 verfügt über eine vollflächige Vorheizung. Die Unterheizung ist dabei mit acht Strahlern ausgestattet, die in Gruppen geschaltet werden, um die Leistung an Energiebedarf und Größe der Baugruppe anzupassen. Die Oberheizung ist optimal auf die Unterheizung abgestimmt und sorgt für effektive und reproduzierbare Durchwärmung auch bei anspruchsvollen Baugruppen. Mittels Venturi-Effekt wird eine Konvektion erzeugt. Sie bewirkt eine gleichmäßige Verteilung der Energie über die Fläche bei sparsamem Ressourcenverbrauch sowie die Minimierung von Gewicht und Baugröße. Je nach Bedarf kann durch die dynamische Oberheizung die richtige Energiemenge, auch für große Baugruppen mit vielen Kupferlagen und großen Bauteilen, reproduzierbar übertragen werden.

Die Anlage ist standardmäßig mit einer elektromagnetischen Lotpumpe ausgestattet. Da sich keine mechanischen Teile in der Pumpe bewegen, entsteht nur minimal Krätze und Staub, sodass der Tiegel extrem wartungsarm ist. Die Pumpe gewährleistet eine äußerst konstante Durchflussrate und bietet dadurch eine exakt und fein einstellbare Lötwellenhöhe.

Dynamische Prozessparameter, wie Lotniveau, Lötwellenhöhe und Lottemperatur, werden kontinuierlich überwacht und dokumentiert. Auf diese Weise werden gut ausgebildete Lötstellen und deren Reproduzierbarkeit erreicht.

Das Doppeltiegelsystem sorgt für Flexibilität durch den Einsatz verschiedener Lotlegierungen ohne Wechselaufwand. Dabei lassen sich beide Tiegel über eine zusätzliche Hubeinheit getrennt voneinander aktivieren. Die Aktivierung erfolgt über das Lötprogramm und ermöglicht so die Verarbeitung von zwei unterschiedlichen Lotlegierungen. Lange Rüstzeiten beim Wechsel eines Tiegels gehören somit der Vergangenheit an. Baugruppen können in Losgröße 1 verarbeitet werden, ohne dass eine Kontaminierung des Lotes befürchtet werden muss. Alternativ kann dieses System auch für Lötdüsen mit unterschiedlich großem Durchmesser verwendet werden. Auf diese Weise lassen sich beispielsweise Steckerleisten schnell mit einer Düse mit großem Durchmesser löten, wogegen schwer zugängliche Lötstellen mit einer sehr schmalen Lötdüse gelötet werden können.

Die Bedienung erfolgt über eine PC-Steuerung mit Ersasoft. Diese Software zur Maschinenvisualisierung bietet sehr umfangreiche Funktionen, die den Maschinenbenutzer bei einer fehlerfreien Bedienung der Maschine unterstützen. Der Prozessschreiber, der kontinuierlich die Ist-Werte aller für den Lötprozess relevanten Aggregate aufzeichnet, oder das Lötprotokoll, das Prozessdaten mit allen notwendigen Traceability-Informationen gemäß ZVEI-Standard speichert, gehören zum Lieferumfang. Ebenso ist eine umfangreiche Alarmverwaltung im Lieferumfang enthalten. Alle auftretenden Meldungen werden mit Zeitstempel und Benutzerkennung gespeichert. Alle Daten stehen im XML-Format zur Verfügung und lassen sich so auf einfachste Weise von übergeordneten Systemen weiterverarbeiten.

Mithilfe des CAD-Assistenten können DXF-Daten von Leiterplatten zur Programmerstellung verwendet werden. Alternativ dienen Bilder eingescannter Leiterplatten als Basis. Alle Bewegungen, die vom Fluxer oder Lötachsensystem ausgeführt werden sollen, werden grafisch auf dem Bild der Leiterplatte eingegeben und mit Prozessdaten versehen. Die so erzeugten Programmdaten sind sofort verwendbar.