Elektronische Kfz-Relais von MTA ersetzen elektromechanische Spulerelais mit Nennströmen von 10, 25 und 40A.

Elektronische Kfz-Relais von MTA ersetzen elektromechanische Spulerelais mit Nennströmen von 10, 25 und 40A. MTA SpA

Das neue elektronische Kfz-Steck-Relais von MTA vereint zahlreiche Eigenschaften in sich, welche die Beschränkungen ihrer elektromechanischen Vorgänger überwinden. Entgegen der traditionellen Spulenrelais schaltet das Halbleiter-Relais geräuschlos und schnell – der Schaltausgang ist beispielsweise per Pulsweitenmodulation modulierbar. Zum erweiterten Funktionsumfang gehören Schutzfunktionen wie Überspannungs- und Verpolungsschutz für die Batterie sowie diverse Diagnosefunktionen. Eine mögliche Selbstabschaltung im Fehlerfall erlaubt es, das Bauteil als Sicherung einzusetzen.

Unabhängig von der Häufigkeit der Aktivierungen arbeitet das leichte Relais über lange Zeiträume hinweg zuverlässig. In den Abmessungen und Kontaktausführungen ist es mit den üblichen Kfz-Relais kompatibel und kann so die herkömmlichen elektromechanischen Relais problemlos ersetzen. Für Fahrzeughersteller von Pkws, Nutzfahrzeugen, landwirtschaftlichen Fahrzeugen oder Baumaschinen stehen drei unterschiedlichen Versionen mit einem Nominalstrom von 10 , 25 und 40 A zur Verfügung.