Der Umsatz für Halbleiter in Deutschland lag laut ZVEI im April bei leicht schwächerem Auftragseingang erneut leicht über dem Vormonat, dabei im Vergleich zum Vergleichsmonat des Vorjahres um 5% höher, nach jeweils +5% im März (korrigiert) und +14% im Februar. Kumuliert lag das Wachstum in Deutschland in den ersten vier Monaten 2003 um 5% über dem gleichen Zeitraum im Vorjahr.


Das Book-to-Bill-Ratio, ein Indikator für den mittelfristigen Trendverlauf, lag im März mit 1,02 leicht unter dem Vormonatswert (Februar 1,03) und weist nach den Ermittlungen des ZVEI für April einen vorläufigen Wert von 0,99 auf.


Die Unsicherheiten der aktuellen Lage halten an und dämpfen weiter die erwartete Verbesserung. Dies zeigt sich durch eine Book-to-Bill-Ratio, die weiterhin keine klare Trendentwicklung aufweist. Insbesondere die jüngsten Auftragseingänge zeigen diese Unsicherheiten deutlicher. Dazu kommen zunehmend Auswirkungen der Veränderungen in der Euro/Dollar-Parität, die bei weiterem Anhalten der Dollarschwäche erhebliche Bremswirkungen auf das Wachstum in diesem Jahr haben könnten.