Nach Aussage des ZVEI lag der Umsatz für Halbleiter in Deutschland im Februar bei weiter deutlich verbessertem Auftragseingang erheblich über dem Vormonat, dabei im Vergleich zum Vergleichsmonat des Vorjahres um -33 Prozent niedriger, nach jeweils -37 Prozent im Februar und -39 Prozent im Januar. Kumulativ lag das Wachstum in Deutschland im März 2002 gleichauf mit dem Monatswachstum. Das Book-to-Bill-Ratio, ein Indikator für den mittelfristigen Trend-verlauf, lag im März mit 1,07 weiter über 1,00 und bestätigte den im Februar begonnenen positiven Trend.


Zwar liegen die absoluten Zahlen der ersten Monate im Jahr 2002 weiter deutlich unter denen des Vorjahres, eine Verbesserung ist jedoch nun im vollem Gange. Das nunmehr bereits seit zwei Monaten über 1,00 liegende Book-to-Bill-Ratio stützt dabei die Erwartung, dass sich die Erholung weiter fortsetzt. Mit einem ersten Quartal, das ein Drittel unter dem Vorjahr liegt, sind hohe Wachstumsraten gegenüber den niedrigen Vormonaten nötig, um zumindest in die Nähe des Vorjahresergebnisses zu kommen. Bei den in der Rezession stark verringerten Kapazitäten kann dies dabei bereits jetzt vereinzelt zu Engpässen führen.