Föhrenbach: Mit dem Handbedienterminal F-MMS-HBT lassen sich CNC-Maschinen, Handling-Anlagen oder Roboteranwendungen aufrüsten. Die Installation des „zweiten Bildschirms“ erfolgt über die Ethernet- oder USB-Schnittstelle; die so genannte „Remote-Desktop-Technologie“ verringert bei der Einbindung in vorhandene Umgebungen den Programmieraufwand. Bei der Entwicklung stand eine einfache Verkabelung im Vordergrund: Alle Leitungen für den Sicherheitskreis sind in einem speziellen Kombikabel zusammengefasst – es gibt also nur noch eine Leitung. Sicherheitsfunktionalitäten wie Not-Aus, Handräder sowie Override sind bei Bedarf als echtzeitfähige Hardwaresignale greifbar. Die Parametrierung erfolgt über den in der eingesetzten Steuerung integrierten Webserver. (pe)


 


546iee0307