Die Cognex Corporation, Hersteller von industriellen Bildverarbeitungssysteme und Vision-Sensoren, hat ihr 25-jähriges Bestehen am 12. Januar 2006 mit einer Gala in Boston (Massachusetts) begangen. Mitarbeiter aus der ganzen Welt wurden zu diesem Anlass eingeladen, gemeinsam mit Cognex ein Vierteljahrhundert der Marktführerschaft im Bereich der industriellen Bildverarbeitungssysteme zu feiern. An diesem Tag gab es verschiedene Jubiläumsaktivitäten, die in der Gala am Abend ihren krönenden Abschluss fanden.
Dr. Robert J. Shillman gründete das Unternehmen 1981 gemeinsam mit Bill Silver und Marilyn Matz, die damals Aufbaustudenten am Massachusetts Institute of Technology (M.I.T) waren. Dr. Shillman investierte seine gesamten Ersparnisse, etwa 86.000 US$, in die Entwicklung eines Produkts, für das Dr. Shillman während seiner Forschungstätigkeit als Stipendiat der National Science Foundation am M.I.T auf dem Gebiet der maschinellen Bildverarbeitung den Grundstein legte.
“Als wir das Unternehmen im Jahr 1981 gründeten, war die maschinelle Bildverarbeitung eine Kuriosität, die fast ausschließlich in Labors von Universitäten und der Regierung erforscht wurde?, meinte Dr. Shillman, der noch immer als Vorsitzender und CEO von Cognex verantwortlich zeichnet. “Aufgrund der Fortschritte in der Hard- und Softwaretechnik spielt die maschinelle Bildverarbeitung heute eine wichtige Rolle in der weltweiten Produktion. Vision-Systeme kommen heute in der Fertigung nahezu aller Großserienprodukte ? von Kartoffelchips bis hin zu Computerchips ? zum Einsatz.?
Bildverarbeitungssysteme wurden zuerst in der Halbleiter- und Elektronikbranche in großer Zahl verwendet. Dies sind Branchen, in denen die für die Montage und Inspektion erforderliche Geschwindigkeit und Präzision die menschliche Sehfähigkeit bei weitem übersteigen.
Aus den relativ kostspieligen und komplexen maschinellen Bildverarbeitungssystemen der frühen Jahre entstanden die heute weit verbreiteten Vision-Sensoren. Einfach zu verwendende, autarke und preiswerte Geräte in der Größe eines Mobiltelefons, mit denen sich Qualitäts- und Fertigungsprobleme in nahezu jeder Produktionslinie beheben lassen. Diese Entwicklung hat zu einem zunehmenden Einsatz dieser Technologie im Bereich der allgemeinen Fertigungsautomatisierung geführt. Die Bildverarbeitung ist eine der am stärksten wachsenden Marktsegmente. Darüber hinaus fasst die maschinelle Bildverarbeitung weiter Fuß auf neuen Märkten, wie etwa in der Gebäudeautomatisierung und im Transportwesen.
“Über das letzte Vierteljahrhundert konnte sich das Unternehmen erfolgreich durch die Entwicklung zahlloser neuer Anwendungen für die maschinelle Bildverarbeitung am Markt positionieren. In all den Jahren zeichnete sich Cognex durch eine massive Forschungstätigkeit aus, und entwickelte viele Meilensteine der Vision-Technologie mit zahlreichen neuen Produkten für viele Anwendungsbereiche. Durch diese zielstrebige Strategie konnte sich Cognex als weltweit führender Anbieter in diesem Marktsegment voller Herausforderungen und aufregender Neuerungen durchsetzen. Hersteller fast aller Branchen aus der ganzen Welt nutzen die Lösungen von Cognex, um qualitativ hochwertige Waren zu günstigeren Kosten zu fertigen. Das erschließt den Verbrauchern eine breite Palette erschwinglicher Produkte?, erklärt Dr. Shillman.

Cognex Germany
Tel. (+49 721) 66 39 0