Um den Kunden eine schnelle Markteinführung zu ermöglichen, steht ein Tuning-Kit mit einer Tuning-Viewer-Software zur Verfügung, außerdem Anwendungsberichte und Beispielprogramme für diverse Fujitsu-Mikrocontroller.

Um den Kunden eine schnelle Markteinführung zu ermöglichen, steht ein Tuning-Kit mit einer Tuning-Viewer-Software zur Verfügung, außerdem Anwendungsberichte und Beispielprogramme für diverse Fujitsu-Mikrocontroller.

Fujitsu Microelectronics Europe (FME) vertreibt den Touchsensor-Controller (TSC) FMA1127 von AT Lab (Südkorea): Die TSC-Serie erlaubt einen einfachen, zuverlässigen und optisch ansprechenden Ersatz mechanischer Schalter, Schieber und Drehknöpfe in einer Vielzahl von Märkten wie Haushaltsgeräte, Mobil-, Industrie- und Unterhaltungselektronik sowie Bürogeräte. Der Baustein ist kostengünstig zu implementieren und bietet einen hohen Grad an Designflexibilität; damit steht eine interessante Lösungsvariante für Touch-Sensing-Anwendungen zur Verfügung.
Eines der Hauptmerkmale des FMA1127 ist die Leistungsfähigkeit in Sachen gleich bleibende Empfindlichkeit und kurze Antwortzeit: Der FMA1127 erkennt Berührungen rein digital und vergleicht die Sensor-Eingangsimpedanzen mit einer integrierten Referenzimpedanz. Mit dem differenziellen Signalformat ist der Sensor widerstandsfähig gegen externe Signalstörungen und gewährleistet eine zuverlässige Funktion. Des Weiteren sorgt die AIC-Funktion (Automatic Impedance Calibration) des FMA1127 für gleich bleibende Empfindlichkeit des Sensors auch bei veränderten Umweltbedingungen, ausgelöst durch Wärme, Feuchtigkeit oder Fertigungstoleranzen. Die AIC-Funktion lässt sich einfach konfigurieren, um so die Empfindlichkeit jedes einzelnen Sensor-Kanals anzupassen. Die digitale Architektur des Bausteins bringt kurze Antwortzeiten von 0,2 Mikrosekunden.
Weitere Merkmale: Niedriger Stromverbrauch, kostengünstige Implementierung dank eingebauter Referenzimpedanzen, individuell einstellbare Empfindlichkeit und vieles mehr. Der FMA1127 ist in QFN- und SSOP-Gehäusen verfügbar, es gibt die freie Wahl zwischen Bausteinen mit sechs, neun oder zwölf Kanälen sowie zwei bis zwölf digitalen I/O. Die kompakteste Variante misst nur 4x4x0,85 Millimeter. (uns)