Bis zu vier dieser externe Eichleitungen können von einem RSC-Grundgerät gesteuert werden.

Bis zu vier dieser externe Eichleitungen können von einem RSC-Grundgerät gesteuert werden.Rohde & Schwarz

Die Familie besteht aus vier Modellen des Grundgerätes RSC und zwei externen Eichleitungen. Das Grundgerät ist mit oder ohne integrierter Eichleitung erhältlich. Als integrierte Eichleitungen stehen drei Varianten zur Verfügung, die sich für Signale bis maximal 18 GHz eignen. Die beiden externen Eichleitungen adressieren Frequenzbereiche bis maximal 67 GHz. Mit jedem Grundgerät ist es möglich, parallel bis zu vier externe Eichleitungen anzusteuern. Mit diesen Eichleitungen kann der Anwender manuell oder per Fernsteuerung ein Signal stufenweise abschwächen. Ein klassisches Anwendungsgebiet ist die Kalibrierung von Messgeräten, speziell die Prüfung der Linearität von Empfängern.

Das RSC-Grundgerät mit integrierter Eichleitung ist in drei Varianten erhältlich. Die Standardvariante deckt einen Dämpfungsbereich von 139 dB mit einer Schrittweite von 1 dB bis zu 6 GHz ab. Speziell für Anwender im Aerospace-and-Defense-Bereich existiert eine Präzisionseichleitung für den Frequenzbereich DC bis 6 GHz mit einer Maximaldämpfung von 139,9 dB und Schrittweite von 0,1 dB. Die dritte Variante adressiert den Frequenzbereich bis 18 GHz bei einer maximalen Dämpfung von 115 dB und einer Schrittweite von 5 dB.

Jedes RSC-Grundgerät kann bis zu vier externe Eichleitungen steuern. Die Gerätefamilie beinhaltet dabei zwei Varianten bis 40 GHz beziehungsweise 67 GHz. Beide dämpfen das Signal um maximal 75 dB mit einer Schrittweite von 5 dB. Dabei ist die 67-GHz-Eichleitung die zurzeit weltweit einzige für diesen Frequenzbereich. Konfiguriert und gesteuert werden die externen Eichleitungen über das Grundgerät, über einen PC mit einem Ansteuerprogramm.

Um eine möglichst hohe Messgenauigkeit zu erreichen, ist der Frequenzgang einer jeden Eichleitung ab Werk vermessen und im Gerät hinterlegt. So kann eine RSC automatisch bei der aktuellen Arbeitsfrequenz ihre Absolutdämpfung um ihren Frequenzgang korrigieren. Die Dämpfungsunsicherheit reduziert sich damit auf ein Minimum. Komponenten des Messaufbaus wie Kabel oder Leistungsdämpfungsglieder lassen sich in die angezeigte Gesamtdämpfung einbeziehen. Alle Gerätevarianten sind mit IEC-, LAN- und USB-Schnittstellen ausgestattet. Ältere Eichleitungen von R&S werden über den Kompatibilitätsmodus der RSC weiterhin unterstützt, sodass keine Änderungen des Kundensteuerprogramms erforderlich sind.