Der CL9 ist eine leistungsstarke Prozessor-Plattform für eine große Anzahl von Anwendungen und viele Marktbereiche, beispielsweise Multimedia, Automatisierung, Verkehrstechnik, Bildverarbeitung, Medizintechnik, Robotersteuerung und viele andere Einsatzfelder.


Der CL9 nützt die sehr ausgefeilte Power-Management-Technik des Pentium M-Prozessors von Intel und kommt so ohne Lüfter aus. Durch die zwei Ethernet-Ports und den kleinen 3U Formfaktor ist der CL9 besonders für Embedded-Computer-Anwendungen geeignet, die eine geringe Leistungsaufnahme fordern, zugleich aber auch optimale Performance und Funktionalität. Für Standard-Anwendungen ist der CL9 mit einem Temperaturbereich von 0° C bis 70° C verfügbar.


Für raue kommerzielle und industrielle Bedingungen ist zudem eine Version des CL9 lieferbar mit einem erweiterten Temperaturbereich. Der CL9 wird in zwei Bauarten angeboten: eine Version ist einen Slot breit, die andere zwei Slots. Dadurch gewinnen System-Designer zusätzlich Flexibilität für ihre Anwendungen.


Sie können beispielsweise aus einer breiten Palette von Massenspeichern auswählen, etwa zwei Serial ATA-Festplatten oder eine EIDE-Festplatte (bei der Zwei-Slot-Bauart des CL9) oder sich für einen CompactFlash-Baustein entscheiden (bei der Ein-Slot-Version). Zudem besitzt das Board einen VGA-Ausgang, der von einer 2D/3D-Graphics-Engine angesteuert wird, sowie einen COM1-Port. Die zwei Slots breite Bauart des CL9 kann entweder für einen DVI-Ausgang oder einen COM2-Port konfiguriert werden.


Die wichtigsten Merkmale auf einen Blick:



  • Intel® Pentium® M-Prozessor von Intel (600MHz bis 1,8 GHz)

  • Dual Gigabit-Ethernet-Ports

  • Serial ATA, EIDE oder CompactFlash für eine Vielzahl von Speicheroptionen

  • Ein- und Zwei-Slot-Versionen

SBS  Kennziffer 473