Highspeed-Analysen

Die WavePro Oszilloskope mit X-Stream Technologie sind die leistungsstärksten DSOs auf dem Markt bis 3 GHz Bandbreite.

LeCroy bringt mit den WavePro 7100 (1 GHz Bandbreite) und WavePro 7300 (3 GHz Bandbreite) Oszilloskopen die aus der WaveMaster Produktserie (bis 6 GHz) bekannte patentierte X-Stream-Technologie in ein wesentlich günstigeres Preissegment und macht sie so für eine breitere Zielgruppe zugänglich. Die Geräte sind mit den größten Speichern und der höchsten Abtast-rate ihrer Klasse ausgestattet und bieten damit genügend Leistungsreserven, um die Produkte von Morgen zu testen und analysieren. Ziel ist dabei nicht mehr die reine Fehlersuche, sondern die detaillierte Ursachenforschung im Oszilloskop. Die WavePro Oszillokope ermöglichen hochgenaue Untersuchungen an komplexen Signalen, wie sie z. B. in der Telekommunikation, bei Gigabit-Ethernet oder USB 2.0 vorkommen.
Beide Geräte verfügen mit einer Abtastrate von 4 x 10 GS/s die höchste dieser Klasse und darüber hinaus eine maximale Abtastrate von 2 x 20 GS/s. Dies ermöglicht zusammen mit Erfassungsspeicher von bis zu 4 x 24 Mbyte bzw. 2 x 48 Mbyte eine hochaufgelöste Erfassung von langen und komplexen Signalen. Bei anderen Oszilloskope in dieser Klasse müssen entweder bei Speicher oder Abtastrate Kompromisse eingegangen werden. WavePro 7300 ist das erste Oszilloskop, das bei 3 GHz Bandbreite sowohl einen 50 ?-Eingang als auch einen 1 M?-Eingang für Signale bis 500 MHz bietet. Bei solch hohen Abtastraten sind große Speicher und schnelle Datenverabeitung wichtig (um ein 50 µs langes Signal mit 20 GS/s zu erfassen, wird 1 MB Speicher benötigt), wofür X-Stream sorgt, das die interne Datenübertragung und -analyse beschleunigt und die Erstellung sowie Integration von kundenspezifischen Funktionen und Parametern sowie die Anwendung von externer Software im Oszilloskop ermöglicht. Beide WavePro DSOs sind optional auf 2, 8, 16 und 24 MB pro Kanal erweiterbar. Im Zweikanalbetrieb verdoppelt sich der jeweilige Speicher.
Für komplexe Signale
Bei der X-Stream-Technologie handelt es sich um eine völlig neuartige, schnelle Gerätearchitektur. Sie ermöglicht einen sehr hohen Datendurchsatz, auch wenn das Gerät gleichzeitig umfangreiche Berechnungen durchführt. Die mit einer Abtastrate von 10 GS/s pro Kanal digitalisierten Eingangssignale werden in CMOS-Speichern abgelegt, die mit Datenübertragungsraten bis zu 10 GB/s in den Erfassungsspeicher verarbeiten, der bis zu 48 MB umfasst. Diese speziell von LeCroy entwickelten Erfassungsspeicher übernehmen nicht nur die Zwischenspeicherung, sondern führen auch eine Paketbildung der Daten durch und übertragen sie in Echtzeit direkt in den Cache-Speicher der CPU. Sowie die ersten Daten an der CPU angekommen sind, können eine Vielzahl von Darstellungs-, Mess- und Analyseroutinen durchgeführt werden, während das DSO noch Daten erfasst. Nützliche Informationen aus langen Datenströmen stehen 10 bis 100 mal schneller bereit, als bei anderen DSOs/DPOs. Programmpakete von Drittherstellern können in die Auswertekette des DSO integriert werden, ohne dass dabei umständliche Kommunikationen mit anderen Programmen aufgebaut oder Daten übertragen werden müssen. Einmal definiert, ist die Implementierung durch “Cut and Paste” problemlos durchzuführen. Alle Wave-Geräte werden mit einer 30-Tage gültigen Vollversion von Matlab ausgeliefert. n

LeCroy
Tel. (02749) 300 23
robert.mitterauer@lecroy.com
http://www.lecroy.com