Die Hirschmann Car Communication GmbH liefert für alle Premium-Automobilhersteller die TV-Empfänger für den chinesischen Markt. Das Unternehmen erzielt bereits heute ein Drittel des Gesamtumsatzes mit China und möchte seine Geschäfte in Asien weiter ausbauen. Den Startschuss in Asien gab Hirschmann schon 2007 mit der Eröffnung einer Niederlassung in Shanghai und danach auch in Tokyo und Seoul. Langfristiges Ziel von Hirschmann als einem der führenden Anbieter im Bereich für automobile Kommunikation ist es, im asiatischen Raum mehr als 20 Prozent Marktanteil zu gewinnen.

 „Dieses ehrgeizige Vorhaben ist angesichts unseres hohen Qualitätsniveaus, der optimalen Kundenbetreuung und einer hervorragenden Entwicklungskompetenz durchaus realistisch“, so Geschäftsführer Ludwig Geis. Und weiter: „Wir werden unsere Standorte weiterhin massiv ausbauen.“

„Local for local“ als erfolgreiches Konzept bewährt.

Der Einkauf von Rohmaterialien und die Produktion werden über China hinaus auf dem großen asiatischen Wachstumsmarkt forciert. Dieses Konzept der lokalen Präsenz hat sich für Hirschmann bereits in anderen Bereichen der Welt, beispielsweise in Frankreich und den USA, bewährt. „Unser spezielles Interesse gilt den stark wachsenden chinesischen OEMs“, so Ludwig Geis.

Der asiatische Käuferkreis hat bezüglich der Leistungsfähigkeit von Fahrzeug-Empfangssystemen klare Vorstellungen und hohe Ansprüche. Diese bestmöglich zu erfüllen, ist die Devise von Hirschmann. Die Kombination chinesischer OEMs mit dem hohen fachlichen Know-How des Neckartenzlinger Spezialisten für automobile Kommunikation ist für Hirschmann erfolgversprechend.

Höchst individuelle TV-Empfänger für alle Premiumhersteller.

Hirschmann festigt seine Position im asiatischen Raum und beliefert seit diesem Jahr alle Premiumhersteller samt deren Konzernmarken mit maßgeschneiderten TV-Empfängern: Teils als Serienausstattung und teils als Zusatzausstattung setzen die Automobilhersteller für ihre Fahrzeuge, die nach Japan exportiert werden, TV-Empfänger für den Empfang des Digitalstandards ISDB-T (Integrated Services Digital Broadcasting – Terrestrial) aus dem Hause Hirschmann ein. Zudem liefert Hirschmann bereits seit Ende 2008 einen TV-Empfänger für den chinesischen Standard DTMB (Digital Terrestrial Multimedia Broadcast). Dieser TV-Empfänger war das weltweit erste Serienprodukt seiner Art. Eine Vorserien-Version wurde während der olympischen Spiele in Peking in VIP-Limousinen verwendet. Aktuell erweitert Hirschmann sein TV-Empfänger Baukastensystem mit T-DMB (Terrestrial – Digital Multimedia Broadcasting) für Korea um einen weiteren digitalen Standard. Damit deckt Hirschmann als einziger Lieferant alle asiatischen TV-Standards ab (sb).