Der europäische Telekommunikationsmarkt boomt: Sowohl das Internet wie der Mobilfunkbereich verzeichnen ungebrochene Wachstumsraten. Hinzu kommt, dass die beiden Technologiebereiche Telefonie und Internet zusammenwachsen, zum mobilen Internet. Daraus ergeben sich neue Marktchancen und Absatzpotenziale für unterschiedliche Marktteilnehmer.


Neben Geräte- und Softwarehersteller sind Informationsbroker und Anbieter von elektronischen Dienstleistungen herausgefordert. Ja die Unternehmen selbst müssen sich überlegen, wie sie den mobilen Handel von Produkten und Dienstleistungen organisieren wollen. Im HMD-Heft „Mobile Commerce“ werden die Marktveränderungen analysiert, die wichtigsten Technologien wie UMTS (Universal Mobile Telecommunication System) und WAP (Wireless Application Protocol) kurz erläutert und vor allem Anwendungsbereiche wie Mobile Information, Mobile Retailing, Mobile Ticketing oder Mobile Auctions wie auch mobile Zahlungsmöglichkeiten aufgezeigt.


Andreas Meier (Hrsg.)
Mobile Commerce
HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik, Heft 220 
2001, 128 Seiten, Broschur, DM 44,00 / ÖS 321,00 / sFr 40 
ISBN 3-89864-104-X