Der HMI-Coprozessor verbessert sprachgesteuerte Systeme.

Der HMI-Coprozessor verbessert sprachgesteuerte Systeme.Spansion

Um den steigenden Bedarf der Verbraucher nach schnelleren und intuitiveren Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten zu decken, werden Stimme, Bilder und Gesten immer wichtiger. Mehr und mehr Automobilhersteller bauen Spracherkennungssysteme in ihre Fahrzeuge ein, um sowohl die mobile Konnektivität als auch die Fahrsicherheit zu erhöhen. Heutige User-Interfaces basieren vorwiegend auf Standardmikrocontroller- und Software-Lösungen.

Der  akustische Coprozessor von Spansion integriert applikationsspezifische Logik und High-Speed-Memory mit der VoCon Software Engine von Nuance auf einem Chip und stellt somit eine dedizierte Lösung für die Spracherkennung bereit. Sprachgesteuerte HMI-Schnittstellen können dadurch deutlich schneller, präziser und intuitiver arbeiten. Antwortzeiten werden erhöht  und die CPU entlastet. Hohe Zuverlässigkeit und Rechenleistung über ein breites Spektrum von Embedded-Anwendungen ergeben sich somit.

Unterstützt werden größere Akustikmodelle, Mehrsprachigkeit sowie die Erkennung der Tonalität und die Unterscheidung zwischen männlichen und weiblichen Stimmen. Somit verbessern sich  zum einen die Genauigkeit und die Erkennung der Sprache an sich.

Die ersten Implementierungen zielen auf den Automobilmarkt ab. Die Demo-Plattform, die die Technologie von Spansion und die Spracherkennungssoftware von Nuance integriert, wird derzeit von großen Automobilherstellern evaluiert. Design-Samples werden im dritten Quartal dieses Jahres verfügbar sein.